DJK Kirchweih am Samstag, 6. Juli 2024

Hervorgehoben

Liebe Freundinnen und Freunde der DJK Erlangen, auch in diesem Jahr findet wieder unsere mittlerweile legendäre DJK-Kirchweih statt.

Termin ist Samstag, der 6. Juli 2024!

Los geht’s sportlich, die AH-Fußballer spielen um 15.30h gegen den SV Tennenlohe. Anschließend steigt ein Großfeldhandballspiel mit gemischten Mannschaften.

Fast schon Kultstatus hat die Open-Air-Party mit Live-Musik unserer Hausbands.
Headliner ist natürlich wieder Caña Que Que.
Cana Que QueDie Band bietet eine einzigartige Mischung aus lateinamerikanischer, spanischer und traditioneller Rock-Musik. Ob aus Kolumbien, Kuba, Spanien, Panama oder Mexiko, es ist für jeden etwas dabei, der tanzen und Spaß haben möchte.
Wie im letzten Jahr haben sie Special-Guests im Gepäck, so dass auch der Classic-Rock nicht zu kurz kommt.

Nachdem wir ja bekanntlich aktuell noch keinen Vereinswirt haben, werden wir die Veranstaltung selbst bewirten.
Wir versorgen Euch mit köstlichen Speisen und erfrischenden Getränken.
Bringt also viel Hunger und Durst mit!
Unser Grillmeister Joe freut sich auf Euer Kommen.

Wie es sich für den DJK-Kerwa-Abend gehört, wird natürlich auch wieder unsere legendäre Cocktailbar geöffnet sein.

Neue Fußballabteilungsleitung

Wie angekündigt fand am gestrigen Abend die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung statt.

Nach den sportlichen Berichten erfolgte die vorgesehene Neuwahl des Abteilungsleiters und seines Stellvertreters.

Ohne Gegenstimme wurden
Sebastian Marstaller zum Abteilungsleiter und
Tobias Pfister zum Stellvertreter gewählt.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.
Zum Abschluss nochmals vielen Dank an den Vorgänger Harald Weiß für die langjährige gute Zusammenarbeit.

Betreff: Jugendarbeit DJK

Autor: Olaf Derr

Ein frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr!

Vielen Dank an alle Beteiligten für die super Überraschung so kurz vor dem Fest.

Eine super Idee, super Umsetzung, … war wahrscheinlich für viele so überraschend wie für mich!!!!

War so überrascht, das ich erst die 3 freundlichen Nikolause nicht reinlassen wollte 😉

Denke das Bild (Halstuch-Geschenk) sagt alles. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, auch wenn nicht alles einfach ist.

Aber genau das ist es und Corona wird uns erst recht anspornen.

Danke an den TV48 und BSC für die super Zusammenarbeit 2020. Schon wieder das Wort „super“, hab gerade keine Alternative 😉.

Weihnachten 2020: „Vielleicht erleben wir, dass weniger mehr sein kann“

Es war ein ganz ungewöhnliches Jahr, mit einer Menge Schatten, aber auch viel Licht. Ich habe bei mir selber gemerkt, wie der Lockdown und jetzt gerade die zweite Welle in manchen Phasen doch aufs Gemüt schlägt, obwohl ich ein Mensch bin, der gesund geblieben ist, der wirtschaftlich keine Einbußen hinnehmen musste, der sich in vieler Hinsicht glücklich und privilegiert schätzen kann. Es ist wie eine dunkle Wolke, die über uns steht – ich merke das auch in den Gesprächen mit Freunden. Ich freue mich auf die Zeit, in der wir alle entspannter werden, nah sein und fröhlich feiern können.

Der Spruch „In jeder Krise liegt eine Chance“ ist etwas abgegriffen, aber es ist auch eine Menge dran. Ich glaube, dass wir den Wert von Familie und Freundschaft neu wahrgenommen haben, sowie unser Bedürfnis nach menschlicher Nähe. Hoffentlich werden wir nicht so schnell vergessen, wie wenig selbstverständlich und wie kostbar das ist. Wir haben auch gelernt, dass wir für eine Weile auf lieb gewordene Dinge verzichten können. Wir erleben jetzt zum Beispiel eine Adventszeit ohne Weihnachtsmarktbesuche und Weihnachtsfeiern im normalen Stil. Vielleicht finden wir das sogar schön, dass sie etwas karger ist, so wie Advent und die Vorweihnachtszeit eigentlich sein sollte.

Vielleicht lernen wir auch aus der Zeit, dass weniger mehr sein kann.

Im neuen Jahr werden wir alle mit neuer Energie an neue Aufgaben gehen, neue Ziele verfolgen und ,davon bin ich überzeugt, unsere Vision in die Tat umzusetzen. Bis dahin aber genießt die anstehenden freien Tage. Verbringt sie mit Euren Liebsten und Verwandten, Kindern und Freunden und rutsch gut ins neue Jahr.

In diesem Sinne liebe Grüße
Uwe (Mitglied der Vortsandschaft)

P.S.: Um etwaigen Plagiatsvorwürfen vorzugreifen – Die Vorlage für den vorstehenden Text stammt aus einem Interview mit Jo Römelt der seit 25 Jahren evangelischer Gemeindepfarrer an der Dorper Kirche in Solingen ist.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt (1767-1835), dt. Philosoph u. Sprachforscher; preußischer Staatsmann)

Bei der Anzahl der Menschen die wir Alle kennen, kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass dieser Wert einen großen Anteil an unserer Zufriedenheit hat. Allerdings scheint es zumindest mir, dass in der aktuellen Zeit und unter den gegeben Umständen eine gewisse Unzufriedenheit zu spüren ist. Wir machen uns Sorgen, haben Angst vor der ungewissen Zukunft und scheuen uns vor Kritik bzw. werden immer kritischer Anderen gegenüber. Doch gerade in der sich immer schneller drehenden Welt ist es wichtig, dass wir den unaufhaltsamen Veränderungen mit Unvoreingenommenheit und Neugierde gegenüber treten, vielleicht mit der spielerischen Unbeschwertheit die wir in unseren Kindertagen erfahren haben. Damals gab es so viel zu entdecken und irgendwie war alles Neue aufregend und spannend. Das Leben selbst ist immer noch genauso ein Abenteuer wie früher. Das Leben ist immer noch eine große Spielwiese, auf der wir uns austoben können. Es gibt immer noch viel zu entdecken und zu staunen. Was sich wahrscheinlich geändert hat, ist unsere Einstellung zum Leben, unsere Wahrnehmung des Lebens und der Menschen. Letztlich kann jeder für sich entscheiden zufrieden und glücklich zu sein, indem man seine Achtsamkeit auf das lenkt, worauf man stolz sein kann und worüber man sich freuen kann. Wie würde man sich dann fühlen? Zufrieden und glücklich. Richtig? Machen wir uns alle diese Tatsache bewusst, vor allem aber: machen wir von dieser Freiheit Gebrauch und unsere Zufriedenheit wird steigen.

Vielen lieben Dank für Euren Einsatz im zurückliegenden Jahr.

Genießt die anstehenden freien Tage. Verbringt sie mit Euren Liebsten und Verwandten, Kindern und Freunden und rutscht gut ins neue Jahr.

Dankeschön und Auf Wiedersehen!

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste der DJK Erlangen.

Meine Familie und ich möchten uns für die langjährige Unterstützung bei Euch allen bedanken.
Wir wünschen allen ein gesundes und frohes neues Jahr.

Efcharistó kai antío sas!
Eure Familie Papadopoulos

P.S.: Ab dem 02.01.2019 ist es möglich, sich Restbestände von Kitzmann-Gläsern unentgeltlich abzuholen. Diese befinden sich auf der Terasse vor der Gaststätte.

Die DJK Erlangen trauert um ihre „Georgie“

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. (Zitat von Albert Schweizer)

Am 01.11.2018 ist unsere allseits beiliebte Georgine Kraus, besser bekannt als Georgie, im Beisein ihrer Familie friedlich eingeschlafen. Viele von uns hat sie über lange Jahre treu bei den Fußballspielen als guter Geist begleitet. Wir werden sie immer in unseren Herzen tragen.

Die DJK Erlangen spricht allen Angehörigen und Freunden ihr tiefstes Mitgefühl aus.

Die DJK Erlangen trauert um Heinz Hafenbrädl

Am 12.05.2018 verstarb Heinz Hafenbrädl.

Mit großer Dankbarkeit und Verbundenheit gedenken wir einem großen Gönner unserer Fußballjugend, der uns unvergessen bleiben wird.

Wenn es seine Gesundheit zuließ, nahm er regen Anteil am Spielbetrieb der Fußballjugend.

Heinz, Du wirst uns fehlen!

Die DJK Erlangen spricht den Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl aus.

Nachruf für unseren lieben Kameraden Michael Haas….

Seit dem 01. Januar diesen Jahres finden Vereinsangehörige und andere Besucher unserer Wirtschaft einen leeren Platz im vorderen Bereich vor. Es ist der Platz an dem Michi immer gesessen hat, die Bildzeitung studiert oder Live-Übertragungen verfolgt hat. Ein sehr ungewohntes Bild. Denn wenn Michi auch nicht als Sportler im Verein aktiv war, gehörte er doch dazu. Michi ist für uns alle viel zu früh gegangen. Wir trauern um ein Vereinsmitglied, das sich immer in vorbildlicher Weise für unsere Sache eingesetzt hat. Michi verstarb nach kurzer schwerer Krankeit im Kreis seiner Familie und der engsten Freunde. Wir werden ihn immer in bester Erinnerung behalten.